Leserbrief bezüglich “Annahme vorerst verweigert”

Zunächst möchte ich klarstellen, dass es mir hier nicht um die Diskussion zum Thema Bebauung, Rockermaier oder Stadtentwicklung geht. Ähnlich wie bei der Einzäunung der Mariensäule geht es nicht um die eigentliche Sache sondern die Art und Weise sowie das Verfahren. Man kann zu dem Projekt stehen wie man möchte, wenn man sich als Bürgermeister(kandidat) allerdings über mangelndes Engagement vor allem der Jugend beschwert und sich dann so vehement den Bürger:innen in den Weg stellt, sollte sich nicht wundern, dass eben jenes ausbleibt. Grundsätzlich möchte ich von meiner Seite aus sagen, dass die Initiatoren seit Beginn der Planung persönlich bekannt [...]

2020-10-05T18:38:46+02:004. Oktober 2020|

Notizen aus dem Stadtrat 28.09.2020

Es hagelt wöchentlich Sitzungen für den Stadtrat zum Herbstbeginn. Der erste Punkt war die PV-Freiflächenanlage bei den Bahngleisen (siehe Foto). Die Stadt ist dieser Anlage negativ gegenüber eingestellt, da das Ortsbild beeinträchtigt wird und man auf lange Frist den Grund zur Stadterweiterung verwenden möchte. Ich sehe es ein bisschen anders. Eine Eingrünung der Anlage, wie die Grünen es forderten, kann den „Brutalismus“ der erneuerbaren Energien in der Landschaft begrenzen. Dazu werden durch die Anlage kein Grund dauerhaft versiegelt und es besteht zudem eine Rückbaubürgschaft, demnach verliert man dort keinerlei Bauerwartungsland. Für mich ist es so: wenn man, wie die Stadt [...]

2020-10-05T18:40:49+02:0028. September 2020|

Notizen aus dem Stadtrat 14.09.2020

Die Sommerpause ist vorbei, die Pandemie ist leider geblieben. Um 19 Uhr startete der Stadtrat nach sechs Wochen Pause mit einer sehr mäßigen Sitzung in den Herbst. Zunächst wurden dem Stadtrat das finale Quartierskonzept für die Neustadt vorgestellt. Nach eineinhalb Jahren von Treffen, Workshops und Datenerhebung liegen Daten, Analysen und Handlungsempfehlungen vor. Die 4.200 Bewohner verbrauchten knapp 7 GW Strom pro Jahr, ca. 13% davon werden bereits im Quartier erzeugt. Diesen Wert gilt es durch Förderungen und Öffentlichkeitsarbeit seitens der Stadt zu erhöhen, denn knapp 90% der Häuser sind geeignet für Solaranlagen. Knapp 10% des Wärmebedarfs wird auch schon regenerativ [...]

2020-09-15T16:30:22+02:0014. September 2020|

Bebauungsplanentwurf für das Baugebiet Rockermaier Areal

Vom 03. September bis zum 03. November liegt der beschlossene Bebauungsplanentwurf für das Baugebiet Rockermaier Areal im Rathaus aus. Auch online kann man sich die relevanten Unterlagen anschauen (Link hierzu: https://www.moosburg.de/bekanntmachung-ueber-die-oeffentliche-auslegung-gemaess-3-abs.-2-in-verbindung-mit-13-abs.-2-nr.-2-baugesetzbuch-baugb-des-bebauungsplans-nr.-77) Bitte nutzt eure Chance euch aktiv einzubringen! Ihr kennt meinen Standpunkt bezüglich des Vorhabens, der mich auch gegen die aktuelle Planung hat stimmen lassen. Zum Schluss jeder meiner "Notizen aus dem Stadtrat" schreibe ich: "Mischt euch ein, wenn ihr etwas verändern wollt!" Jetzt ist die Chance gegeben. Alle weiteren Infos findet ihr im angegebenen Link. Ich und wir wünschen euch noch einen erholsamen Restsommer!

2020-08-27T15:26:32+02:0027. August 2020|

Notizen aus dem Stadtrat 22.07.20

Eine weitere Sitzung die bereits um 18 Uhr begonnen hatte. Der Sprecher der BI meldete sich bei Bürgerfragen über 10 Minuten zu Wort, ohne eine wirkliche Frage zu stellen. Der Passus der Geschäftsordnung, welcher unverändert zur alten GeschO ist, zu dem Punkt: §27(2) „Zu Beginn jeder öffentlichen Stadtratssitzung haben die Zuhörer die Möglichkeit Anfragen an den Bürgermeister und die Mitglieder des Stadtrates zu stellen. Die Dauer des Tagesordnungspunktes „Bürgeranfragen“ […] darf grundsätzlich nicht länger als 15 Minuten dauern. Unter Berücksichtigung der vorliegenden Wortmeldungen, kann das Rederecht des einzelnen Fragestellers bis zu 3 Minuten durch den Vorsitzenden beschränkt werden. Ein Anspruch [...]

2020-07-23T17:38:52+02:0023. Juli 2020|

Notizen aus dem Stadtrat 20.07.2020

Die Sitzung startete bereits um 18 Uhr mit einem nicht öffentlichen Punkt. Darauf folgte der Bericht des Kämmerers zum Haushalt. Moosburg wird nach diesem Zwischenbericht und der Prognose wohl mit einem blauen Auge aus der Pandemie kommen. Sämtliche Parzellen in den Amperauen sind nun verkauft, somit werden die nächsten Haushalte nicht ganz so üppig ausfallen wie 2019 (88 Mio. Euro). Bei den Einnahmen im Verwaltungshaushalt sind für das Jahr 2020 46,5 Mio. Euro angesetzt, Stand 30.06. sind davon 15,3 Mio. bereits eingegangen. Der Steuerausfall (vor allem durch die Gewerbesteuer) wird sich vermutlich auf 4,2 Mio. Euro belaufen. Die geschätzten Ausgaben [...]

2020-07-23T17:36:59+02:0023. Juli 2020|
Nach oben